Nasim 25


 

Simulationstraining zur Erlangung der Zusatz-Weiterbildung Notfallmedizin mit 25 Einsätzen im Simulator

 

Hintergrund

Für die Erlangung der Zusatz-Weiterbildung Notfallmedizin ist das Absolvieren von 50 Notarzteinsätzen notwendig. Immer mehr Ärztekammern ermöglichen, 25 davon in einem Simulationstraining zu erbringen. Der Simulationskurs „NaSim25“ ermöglicht den angehenden Notärzten, an drei Tagen 25 Einsätze zu simulieren.

Um den Kurs qualitativ hochwertig zu gestalten, führen wir den "NaSim 25" Kurs an den Standorten Düsseldorf und Stein (bei Nürnberg) gemeinsam mit einem Kooperationspartner durch: In Düsseldorf veranstalten wir den "NaSim 25" Kurs gemeinsam mit dem DRK-Bildungszentrum Düsseldorf und am in Stein ist die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin e. V. unser Kooperationspartner.

  

Termine

 

16.10. - 18.10.2020

 

Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin e. V., Deutenbacher Straße 1, 90547 Stein


 

15.01. - 17.01.2021

 

DRK-Bildungszentrum Düsseldorf, Erkrather Str. 208, 40233 Düsseldorf


Anmeldung Veranstaltungsort Stein

Die Anmeldung für den NaSim 25 Kurs in Stein ist über unseren Kooperationspartner, der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Stein e. V., möglich:

Anmeldung Veranstaltungsort Düsseldorf



Kurszeiten

8:00 bis 18:00 Uhr an allen Kurstagen.

Kosten

1.899,- € (Getränke, Mittagessen, Snacks und Abendveranstaltung). Teilnehmende des MEDI-LEARN Notarztkurses oder des Düsseldorfer Notarztkurses des DRK-Bildungszentrums erhalten 200 € Rabatt.

 

Rahmen

Auf Basis der „strukturierten Patientenversorgung nach MEDI-LEARN“ werden gemeinsam mit Instruktoren insgesamt 25 Settings durchlaufen, in denen die gesamte Bandbreite der Notfallmedizin zu finden ist. Die Simulationszentren des DRK-Bildungszentrums und der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin e. V. bildet hierfür den idealen Rahmen.

 

Durch den Einsatz hochwertiger Simulationsmaterialien wird eine hohe Realitätsnähe in sicherer Umgebung gewährleistet und durch professionelle Schauspieler sowie durch den Einsatz von Simbodies

sinnvoll angereichert. Eine kontinuierliche Betreuung durch interdisziplinäre Instruktoren stellt eine permanente Weiterentwicklung während des Simulationstrainings sicher.

 

Durch Kleingruppen von max. 4 Teilnehmern pro Instruktor und Fallbeispiel und insgesamt max. 16 Teilnehmenden pro Kurs ist ein sehr enger Austausch zwischen Instruktoren und Teilnehmenden möglich.